UI UX Design - Was ist der Unterschied? (2023)

Gerade im Onlinemarketing und in der Webentwicklung gibt es immer wieder viele neue Worte. Manche davon haben eine sehr kurze Lebensdauer und verschwinden recht schnell wieder. Andere sind gekommen, um zu bleiben. Bei UX und UI Design handelt es sich um zwei Begriffe, die sich etabliert haben.

Der Haken: Ähnlich wie Website und Webseite, werden auch die beide Begriffe UI Design und UX Design fälschlicherweise oft synonym verwendet. Das führt zu unnötigen Irritationen und Missverständnissen.

Das muss nicht sein. Du willst wissen, was ein UI Designer im Vergleich zu einem UX Designer macht, um die richtige Person zu beauftragen oder anzustellen? Oder in einer Diskussion wissen, wovon bei UX Design die Rede ist?

Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Dich.

Was ist der Unterschied zwischen UX und UI Design?

UX-Design bezeichnet den Begriff „User Experience Design“, während UI Design für „User Interface Design“ steht.

Beide Begriffe beziehen sich auf unterschiedliche Aspekte im Entwicklungsprozess von Produkten. Sie stellen eigenständige und verhältnismäßig junge Teildisziplinen des Designs dar und haben in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen.

UI UX Design – Die Unterschiede im Überblick

UI UX Design - Was ist der Unterschied? (1)

(Video) UI vs. UX (Erklärung auf Deutsch)

Anwendung:

Zwar werden UI und UX Design für digitale Produkte genutzt. Die Anwendung von UX Design gilt jedoch darüber hinaus für alle Produkte – egal ob digital oder nicht.

Fokusweite:

UX Design setzt eher ein grundsätzliches Verständnis der Nutzer voraussetzt und hat das gesamte Erlebnis eines Nutzers mit einem Produkt im Blick. UI Design fokussiert dagegen auf Details.

Ausrichtung:

Während UX Design eher strategischerer Natur ist, setzt UI Design operative und handwerkliche Excellence voraus.

Analysen & Maßnahmen

Im UX Design werden Nutzeranalysen mit allen aus der Marktforschung bekannten Methoden durchgeführt. Insbesondere mit Methoden aus der Verhaltenspsychologie. Hieraus ergeben sich Maßnahmen, die auf den Rahmen und die Struktur entlang der kompletten Customer Journey zielen.

Im UI Design stehen dagegen Technologien und der Wettbewerb im Fokus der Analysephase. Doch es bleibt nicht bei der Analyse. In der Praxis führt diese zu einer Kombination aus Technologie, Web- und Graphikdesign, um die Benutzeroberflächen technisch und visuell zu gestalten.

Ergebnisse

UI Design überzeugt durch die ästhetisch ansprechende Gestaltung der Benutzeroberflächen. UX Design bringt auf emotional positiver Weise die Wirksamkeit, Effektivität und Mehrwerte eines Produkts zur Geltung.

Soweit der Überblick. Um diese wesentlichen Unterschiede im Detail besser verstehen zu können, müssen wir zunächst mal definieren, was jeder der Begriffe für sich genommen bedeutet.

Was ist UX Design?

Grundsätzlich handelt es sich bei UX Design um ein Verfahren und Methoden, die herangezogen werden, um Produkte zu entwerfen und zu verbessern.

Im Lauf der Jahre wurden immer wieder verschiedene Begriffe für UX Design verwendendet. Jakob Nielsen der Nielson Norman Group spricht hier auch gerne von einer unnötigen Inflation der Vokabeln. Denn im Kern bleibt es UX Design, genauso wie Psychologie über all die Jahre Psychologie heißt, auch wenn sich Inhalte, Forschungsbereiche und Aufgabenbereiche weiterentwickelt haben.

Daher wollen wir hier darauf eingehen, was UX Design grundsätzlich ist:

(Video) UX vs. UI

  • Der Prozess, in dem die Interaktion zwischen Benutzer und den vielseitigen Facetten eines Unternehmens, einer Marke oder Produktes entwickelt wird.
  • Sowie der Prozess, in dem die Qualität dieser Interaktion optimiert wird.
  • Eine kognitionswissenschaftliche Disziplin, die unabhängig von der digitalen Welt besteht. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse werden in der Praxis jedoch vorwiegend von digitalen Unternehmen eingesetzt.
  • Bei UX Design geht es weniger explizit um schöne Optik und eine angenehme visuelle Gestaltung. Es geht um die Summe der Gefühle bei der Nutzerinteraktion.

Oder anders ausgedrückt:

Bei der User Experience geht es darum, wie Menschen mit einem Produkt interagieren und welche Gefühle sie dabei haben. Dabei kann es sich beim „Produkt“ so ziemlich um alles Handeln. Eine Website, ein Handy, eine App, eine Taschenlampe oder ein komplettes Unternehmen.

Das Design und die Gestaltung des Produktes bestimmen hierbei, wie wir uns während der Interaktion mit dem Produkt fühlen.

Entsprechend der Wissenschaft gibt es verschiedene Kriterien, die unsere Gefühle beeinflussen. Welche das genau sind variiert z.T., da es verschiedene Kriterienkataloge gibt. Ich persönlich finde das Wabenmodell von Peter Morville recht anschaulich. Vor allem, weil er auf digitale Produkte und Websites hervorragend passt.

UI UX Design - Was ist der Unterschied? (2)

Man könnte jetzt annehmen, dass es Bei UX Design darum geht, die User Experience zu gestalten. Das ist allerdings nur sehr bedingt möglich, denn das Erlebnis und die Erfahrungen mit einem Produkt hängen in höchstem Maße vom individuellen Benutzer ab.

Ein eindeutiges Beispiel ist hier der Veganer im Steak House. Selbst der beste UX-Designer dürfte große Schwierigkeiten haben bei diesem ein Wohlfühlgefühl auszulösen.

Daher geht es vielmehr um die Ausgestaltungen von Rahmenbedingungen, die nach Möglichkeit zu einem positiven Eindruck beim Nutzer führen.

Was macht ein UX Designer?

UI UX Design - Was ist der Unterschied? (3)

User Research / Nutzerforschung

Grundsätzlich ist der Benutzer der Ausgangspunkt für jeden Design Prozess. Jeder der mal mit Marketing zu tun hatte weiß, wie wichtig die Kenntnis der Zielgruppe ist. Bei der Nutzerforschung ermitteln UX Designer die Anforderungen, Verhaltensweisen und Ziele. Hierfür werden in der Regel Brancheninformationen, Wettbewerbsinformationen, technische Standards und Hemmnisse herangezogen. Gezielt wird auch auf Chancen geblickt.

(Video) Der Unterschied zwischen UX und UI - kurz erklärt in 150 Sekunden

UX Design Prozess

Es geht ausdrücklich nicht darum nur brillant auszusehen. Bei UX Design Prozessen geht es um mehr. Es geht darum eine geistige Verbindung mit dem Benutzer herzustellen. Nur so hat der Designer die Möglichkeit die viel beschriebene Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Bei digitalen Produkten geht es häufig um die Accessability, die Übersichtlichkeit und die Navigation. All diese Faktoren beeinflussen die Empfindungen des Nutzers. Ein guter Designer hat hier sein eigenes Ego in den Hintergrund zu stellen.

UX Texten

Auch hinsichtlich der Texte sollten die Überlegungen nicht erst nach dem UX Design erfolgen, sondern in den Prozess eingebunden werden. UX Texter schreiben bereits in frühen Phasen der Produktentwicklung mit. Deshalb prägt sich zunehmend auch eine neue Berufsbezeichnung. Die des UX Texters. Professionelle Texte treten hier anstelle des Branchenüblichen Lorem ipsum.

Validierung und Benutzertests

In dieser Phase werden Probleme ausfindig gemacht, mit denen echte Benutzer bei der Interkation zu kämpfen haben. Die Methoden diese zu erheben, reichen von Fragebögen über mündliches Feedback bis zum Eye-Tracking (Blickerfassung).

Präsentationen

Ein UX Designer muss entscheidende Teile seiner Lösungen vertreten, erklären und präsentieren. Ich erwähne das hier ausdrücklich, weil es so eine große Chance bietet. Fundierte Prozesserkenntnisse ersetzen so das leider immer noch viel zu häufig vorherrschende „ich finde aber“ von Projektstakeholdern im Designprozess. Im Ergebnis liegen hier für viele Unternehmen riesige Potentiale.

Was ist UI Design

Kommen wir nun zum UI Design. Unter UI Design verstehen wir die Gestaltung der grafischen Oberfläche einer Software, Webanwendung oder einer Website. Das UI in UI Design steht für das User Interface oder auf Deutsch die Benutzeroberfläche.

User Interfaces können wie bei modernen Websites aus sehr vielseitigen Bestandteilen bestehen. Typisch für Webseiten sind z.B. Schaltflächen, Buttons, Texten, Eingabefelder, Slidern, Accordions, Animationen, Schiebereglern und vielen anderen Elementen. Mit jedem dieser Elemente tritt ein Benutzer während der Nutzung in Interaktion.

Prinzipiell ist das UI Design je nach Interpretation überhaupt nichts Neues. Es ist mindestens so alt wie die Computer und Programme selbst. Denn letztlich schenken diese der Menschheit nur einen Mehrwert, wenn an irgendeiner Stelle mit ihnen interagiert werden kann.

Prinzipiell gibt es endlos viele Arten von Nutzerschnittstellen, die gestaltet werden müssen. Hier sind die vielleicht häufigsten drei.

  • Kommandozeilen Tools (MS Dos, Node.js CLI, Windows 10 CLI )
  • Graphische Nutzer Oberflächen (Windows Explorer, moderne Websites, Apps)
  • User Interfaces für Spachassistenten (z.B. Siri, Alexa)

Beim UI Design handelt es sich letztlich um die Ausgestaltung des Erscheinungsbildes, der Interaktionsmöglichkeiten und die Darstellung.

(Video) User Experience (UX) vs. Usability – kurz erklärt in 100 Sekunden

Natürlich ist es bei der Vielfalt nicht leicht zu bestimmen, was eine gute Benutzeroberfläche ausmacht. Grundsätzlich hilft aber die UI Design Pyramide von Aarron Walter, die sich quasi als Standardbarometer unter UI Profis durchgesetzt hat.

UI UX Design - Was ist der Unterschied? (4)

Was macht ein UI Designer

In kleineren Teams und Startups ist es nicht ungewöhnlich, dass die UI-Designrolle ein breiteres Spektrum von Aufgaben und Verantwortlichkeiten umfasst – wie z. B. Benutzerrecherche oder eine tiefere Kenntnis der UX-Prinzipien. UI Designer sind hier dann oft auch zugleich UX Designer.

Doch wenn die Begriffe korrekt und trennscharf verwendet werden, hat ein UI Designer die folgenden Gestaltungsaufgaben.

  • Entwickeln von Standard-UI-Komponenten und Styleguides für den unternehmensweiten Einsatz
  • Responsives Design
  • Schriftauswahl
  • Erstellung von Prototypen in Form von Wireframes, interaktiven Prototypen etc. Zum Einsatz kommen meist Tools wie Proto.io, Adobe XD, oder Figma
  • Präsentation und Kommunikation der UI Entwürfe gegenüber Entwicklern und wichtigen Stakeholdern
  • Recherche und Einsatz von neuen Technologien, Best Practices im UI-Design,
  • Durchführen von Wettbewerbsanalysen im UI Bereich
  • Unternehmensinterne Schulungen von Designer und Entwicklern im Bereich UI Design
  • Durchführung, Beobachtung und Analyse von Usability-Tests
  • Entwicklung konsistenter, intuitiver Informations-Architekturen

Fazit : Wie greifen UX und UI Design ineinander?

Die Begriffe UX und UI Design werden häufig nicht trennscharf verwendet, obwohl es sich um sehr unterschiedliche Disziplinen handelt, die sehr unterschiedliche Fähigkeiten bedingen.

Das liegt unter anderem daran, dass UI und UX Design gerade in der digitalen Wirtschaft in einem engen Zusammenhang stehen und sehr viele Wechselwirkungen haben.

UI-Design befasst sich deutlich mehr mit der Gestaltung visuellen und audiovisuellen Eigenschaften. Bei UX Design hingegen geht es mehr um das Gesamtgefühl, das ein Produkt oder ein Design vermittelt.

Ohne eine fundierte UX läuft selbst eine hervorragend gestaltete Benutzeroberfläche Gefahr zu einer schlechten Benutzererfahrung zu führen. UX ohne UI läuft dagegen Gefahr in der Theorie zu bleiben. Erst die Kombination von beiden führt zu einer ansprechend gestalteten Benutzeroberfläche, die zur Interaktion einlädt und als schönes Benutzererlebnis Besucher überzeugt und in Erinnerung bleibt.

Sowohl UI Design als auch UX Design gehören daher heute zu einem professionellen Webdesigndazu.

exovia https://www.exovia.de https://www.exovia.de/wp-content/uploads/2021/06/exovia-logo-1.jpg UI UX Design – Was ist der Unterschied?

(Video) The Difference Between Web Design and UI/UX Design

FAQs

Is UI UX design difficult? ›

UX design can be challenging to learn for several reasons, including: Degree of difficulty. The skills needed to become a successful UX designer are fairly advanced, even for people who have a bachelor's or master's degree in design-related subjects.

Is UI UX a stressful job? ›

However, like any career, UX/UI is not perfect. Unfortunately, some UX professionals experience significant work-related stress. Tight deadlines, confusing expectations, and miscommunication can turn a dream job into a nightmare.

Is UI UX design a good career? ›

Yes, UI design can be a very good career, providing ample opportunities and a competitive salary. There are, in fact, quite a few benefits to a career as a UI Designer. If you have a fine eye for visuals and a strong creative impulse, UI design can be a great way to scratch that itch.

Can I become a UI UX designer with no experience? ›

But even with the high demand in the industry, getting your first job in UX design can be difficult, especially when you don't have a ton of experience. However, with a little extra effort, strategic networking, and careful attention to your portfolio, you'll be able to land your first junior UX position.

Is UX design harder than coding? ›

Many people are considering the career change because UX design seems much easier than coding and still pays pretty well and you're working in tech.

Is UX design good for introverts? ›

As a UX/UI designer, the vast majority of your time is spent working on projects alone. This is why many introverts can find the field so fulfilling, giving them the freedom of working without the pressure of a group setting.

Is UI UX high paying? ›

According to Ambitionbox, UX Designer's salary in India ranges from ₹ 2.1 Lakhs to ₹ 15.0 Lakhs, with an average annual salary of ₹ 5.5 Lakhs. For freshers with 0-1 year of experience, the salary can range to ₹3 Lakhs per year.

Who is paid more UI or UX? ›

The average salary of a UX Designer in the US is $115,743 per year. This can increase to over $134,395 for more experienced designers. Entry-level UI Designers make an average of approximately $73,040 a year and $100,559 at mid-level. When you gain more experience, you can earn as much as $103,026 a year.

Is UI UX well paid? ›

The salaries of UI/UX Designers in the US range from $30,000 to $520,000 , with a median salary of $90,000 . The middle 57% of UI/UX Designers makes between $90,000 and $232,500, with the top 86% making $520,000.

Does UX require coding? ›

User experience design does not require coding. However, understanding the basics of coding can help you as a UX designer. Understanding how software development works gives you a better understanding of what's possible, allowing for more efficient work and better designs.

Does UI design require coding? ›

If you are considering getting into UX/UI design, you're probably wondering the same thing. The short answer is no. UX design does not require coding. Nonetheless, there are occasions where learning to code can give you a leg up on the competition.

Why do UI UX designers get paid so much? ›

The short answer is that UI/UX designers are paid well because they are in high demand and the work they do is essential to the success of businesses. However, it is important to note that UI/UX design is a highly competitive field and salaries can vary greatly depending on experience, location, and other factors.

Can a shy person be a UX designer? ›

Can a shy person become a successful UX designer? Yes. The skills and abilities that a person brings to the job are more important than their personality type. Of course, it doesn't mean that shy person shouldn't improve their interpersonal skills.

How long does it take to learn UI UX design? ›

You can expect to spend around 40 hours in the classroom, as well as 20 to 25 hours per week to complete projects. At the end of the program, you'll have not only a new set of UX design skills, but an industry-ready portfolio as well.

How many months will it take to become a UI UX designer? ›

UX Bootcamps can take anywhere between 2 to 10 months to complete. In general, UX bootcamps introduce students to basic UX concepts and guide them through projects so they can begin building a portfolio. Some programs also include career mentorship and the chance to work with real clients.

Is there a lot of math in UX design? ›

But all designers, not just UX ones, employ cornerstone principles of math every time they use a paintbrush, a pencil, or a touch-pad. In fact, some of the most fundamental techniques of design are rooted in mathematical concepts.

Is UX a stable career? ›

Yes, UX design is a good career. Based on the growing demand for UX designers, it is an excellent career option for those seeking job opportunities in design, tech, and startups. Even in 2023, UX designers are more and more in demand.

Who gets paid more UX designer or web developer? ›

The average salary for a UI/UX Designer is $73,000 (Source:Indeed.com) compared to the average salary of a Front End Developer which is $62,000.

Why is UX so hard to break into? ›

UX is still having to prove its worth

Many think it's simply about visuals and layouts, not realizing the thoughtful research and problem solving that goes into crafting seamless experiences. Because of this, many UX teams have to constantly advocate for themselves and prove their value.

Why are UX jobs so hard to get? ›

It is hard to get a job in UX because of several reasons. First of all, many designers are looking for a job. Because of that, competition is fierce, and companies know it. They can go for someone with a lot of experience, even if the job doesn't require it.

How do I know if UX design is for me? ›

How do I know if UX Design is right for me?
  1. Talk with people who do UX Design work daily and ask them what they like about their jobs.
  2. Read articles or blog posts (good start, you're doing this already!) ...
  3. Attend a conference focused on UX Design.
  4. Take classes or online courses that teach user experience.
Jul 8, 2021

Can you make 100k as a UX designer? ›

An entry-level position can start at $80,000 to $100,000, and salary increases as you gain experience. The base salary of a UX designer is usually around $100,000, and successful senior UX designers make over $125,000 per year.

Does UI UX have future? ›

Does UI design have a future? UI design tools have come a long way in the last 10 years, but they still cause a number of workflow inefficiencies. In the near future, UI design tools will bring design and code together to create a more seamless experience for designers and developers.

Do UX designers work from home? ›

Given the highly collaborative nature of UX, you may be wondering: Is it possible to work remotely as a UX designer? In a word, yes. The remote job market is growing, and UX design is no exception.

Is a UX career worth it? ›

UI/UX is one of the top skills in demand right now! Demand for UX designers is rising. UX design was ranked by both Glassdoor and LinkedIn as one of the top 50 jobs to have in 2022 and as one of the top five most in-demand skills for 2020.

Is it better to learn UX or UI? ›

Learning UI before UX is important because it allows you to practice observation, pattern recognition, and behaviors based on patterns. Working backwards through the understanding of UI will open the gates to designing a better overall UX design.

Is UX design a respected profession? ›

In fact, most companies recognize that good UX = good business — making UX design one of the most hired digital roles in the world. Beyond the tech industry, you'll find job ads for UX designers in education, finance, non-profit organisations, healthcare, government, media, and sustainability (to name a few).

What skills do I need to be a UX designer? ›

UX designers can benefit from mastering these five applied skills.
  • Research. To effectively perform their jobs, UX designers must understand what their audiences want and how they view the world. ...
  • Information Architecture. ...
  • Wireframing. ...
  • Prototyping. ...
  • Visual Communication.

Is UX difficult to learn? ›

Learning UX design can often be challenging. How difficult you'll find it to learn UX design, however, often depends on whether you're transitioning into it from a design background or a development background, or whether you have no experience in either.

Can I be a UX Designer if I can't draw? ›

Contrary to popular belief, if you want to become a UX designer, you don't need to learn how to draw. Typically, when people see the word 'designer,' they automatically think about the arts, and therefore drawing can come to mind. The only thing that UX designers draw is usually sketches.

Can I be a UX Designer without a degree? ›

Many UX designers do not have a degree in UX or a UX related field. In fact, it's possible to start a career in UX without a degree at all. Having said that, some employers may prefer candidates with at least a bachelor's degree. You may find that having a degree opens up new job opportunities.

Is UX or UI design easier? ›

UI Design Is Arguably Easier Than Learning UX Design.

Is UX design a hard skill? ›

UX isn't all about analysis and technical know-how. You have to be able to speak confidently, listen, and present your insights at every step. While the hard UX design skills serve as a prerequisite to landing the role, it's your soft skills that ultimately make you a stand-out designer.

How long does it take to learn UI UX? ›

UX Bootcamps can take anywhere between 2 to 10 months to complete. In general, UX bootcamps introduce students to basic UX concepts and guide them through projects so they can begin building a portfolio. Some programs also include career mentorship and the chance to work with real clients.

Videos

1. User Experience - User Interface: Was ist der Unterschied?
(JamitLabs Apps)
2. UX Design einfach erklärt mit einer Pizza
(Indra Burkart)
3. UI/UX or Web Designer: What's The Difference? | TemplateMonster
(TemplateMonster)
4. Was ist UI vs. UX? Definition und Unterschiede von User Exprience und User Interface
(XO Projects)
5. Was ist UX Design? In unter 60 Sekunden erklärt!
(Ambient Digital)
6. UI-Design vs UX-Design - Wir erklären euch den Unterschied | eCommerce Wiki
(eBakery)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Margart Wisoky

Last Updated: 02/03/2023

Views: 6569

Rating: 4.8 / 5 (58 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Margart Wisoky

Birthday: 1993-05-13

Address: 2113 Abernathy Knoll, New Tamerafurt, CT 66893-2169

Phone: +25815234346805

Job: Central Developer

Hobby: Machining, Pottery, Rafting, Cosplaying, Jogging, Taekwondo, Scouting

Introduction: My name is Margart Wisoky, I am a gorgeous, shiny, successful, beautiful, adventurous, excited, pleasant person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.